Degesil 750 – Hydrophobierende Mauerwerksinjektion

Dauerhaft hydrophobierende Produkte von Degesil UG sind die bauphysikalisch richtige Lösung. Denn ihre Wirksamkeit liegt in ihrem gezielten Einfluß auf die Ursachen geschädigter Baustoffe. Die Degesil 750 Produkte sperren die Feuchtigkeit nicht ein. Die Atmungsfähigkeit der Baustoffe bleibt also voll erhalten. Das ist äußerst wichtig!

Das Problem-Beispiel: KELLER

Die Ursache: Kelleraussenwände sind aufsteigender und seitlicher Feuchtigkeit ausgesetzt. Bei fehlender, beschädigter oder technisch falsch ausgeführter Isolierung dringt Wasser in die Wände ein.

Die Folgen: Wasser steigt in Kellerwänden hoch, teilweise bis in darüberliegende Wohnungen. Dort treten dann Schäden ein wie bei undichten Fassaden. Selbst Außenputz platzt ab. Nasse Kellerwände verursachen Abplatzungen am Anstrich oder Innenputz. Durch hohe Luftfeuchtigkeit entstehen Schäden an Einrichtung und Lagergut.

Die Lösung:  Degesil UG Degesil 750 Injektion in die genau ermittelten Problemzonen.

Der Erfolg: Eine perfekte Wassersperre. Die Kellerwände werden und bleiben trocken. Eine Schwitzwasserbildung unterbleibt. Ein funktionsgerechtes Kellerklima stellt sich ein!

Allgemeines über Degesil 750 Mauerwerksinjektion

Degesil 750 ist ein organisches Produkt zur Injektion in mineralische Mauerwerke zum Zweck der Erzeugung einer sowohl horizontalen wie flächigen Injektionsbarriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit und Querdurchfeuchtung.
Bild 1 zeigt aufsteigende Feuchtigkeit und Querdurchfeuchtung durch fehlende oder defekte Außenabdichtung. Beide Feuchtigkeitsprobleme lassen sich mittels Injektion von Degesil750 leicht beheben. Degesil 750 wirkt weder porenverengend noch porenverstopfend, weswegen nach der Ausbringung des Wirkstoffs und der Austrocknung des Mauerwerks dieses seine natürliche Wärmedämmung behält bzw. zurückerlangt. Dieses Ergebnis wird dank eines speziellen Polymers erreicht, das in sehr dünnflüssigem und hochreinem Paraffinölgelöst ist. Der Wirkstoff insgesamt wie auch seine einzelnen Bestandteile sind für die menschliche und tierische Gesundheit  unbedenklich.

Das Problem-Beispiel: Feuchte Kellerwände

Das Problem-Beispiel: Feuchte Kellerwände

Bild 1 – Wasser dringt in die Wände ein

Bild 2 – Degesil 750 Injektion in die ermittelten Problemzonen

Bild 3 – Bohrlochschema einer Horizontalsperre

Bild 4 – Bohrlochschema einer Flächensperre

Wirkweise

Das Paraffinöl verdunstet nach der Injektion in das Mauerwerk allmählich wieder komplett, am Ende der Reaktionszeit von ca. 2-3 Wochen befindet sich auf den Porenwandungen des Mauerwerks lediglich ein dauerhaft wasserabweisender Polymerfilm, ähnlich einer Lackierung. Degesil 750 ist nicht wasserlöslich und verteilt sich sogar in (theoretisch) vollständig wassergesättigtem Mauerwerk. Aufgrund seiner Beschaffenheit und Eigenschaften vermischt es sich auch nicht mit dem in den Poren des Mauerwerks vorhandenen Porenwasser. Durch die im Verhältnis zum vorhandenen Wasser geringere Oberflächenspannung wird durch den erzeugten Kapillardruck das überschüssige Wasser aus den Kapillaren gepresst, wodurch eine exzellente Verdrängung selbst unterden schwierigsten Anwendungsanforderungen sichergestellt werden kann. Degesil 750 kann auch in Mauerwerke mit Hohlräumen injiziert werden, da es sich von dort aus auch drucklos im Mauerwerk verteilen kann. Eine aufwendige Vorverfüllung ist daher bei der Anwendung von Degesil 750 nicht notwendig.   Ein weiterer Vorteil von Degesil 750  für den Anwender ist der Bohrlochabstand, der bei Degesil 750 lediglich 25cm beträgt. Zusätzlicher Vorteil ist die Errichtung einer Horizontalsperre mit nur einer Bohrlochreihe.

Bild 3 Alternativ kann diese Bohrlochreihe auch schachbrettartig, um jeweils 25 cm versetzt, bei der flächigen Ausbringung des Produkts als Flächensperre, gesetzt werden.
Bild 4  Degesil 750  kann bei allen Arten mineralischer Baustoffe eingesetzt werden. Besonders eignet es sich für Klinkermauerwerk sowie alle anderen Ziegelmauerwerke, für Beton und Naturstein-/ Bruchsteinmauerwerke und ebenso für Kalksandstein, Gas-Beton oder Hohlkammersteine. Aufwändige und somit teure Voruntersuchungen des Mauerwerks im Hinblick auf möglicherweise vorhandene Belastungen durch Salze oder Sulfate sowie eine Ermittlung des Durchfeuchtungsgrades der zu sperrenden Mauerwerksbereiche entfallen beim Einsatz von Degesil 750.

Anwendung

Degesil 750 wird zur Erzeugung von nachträglichen Horizontalsperren in mineralischen Baustoffen mittels Niederdruckinjektion über Packer oder Lanzensysteme einlagig im horizontalen Abstand von 25 cm in das abzudichtende Mauerwerk injiziert. Bei der Injektion wird eine zuvor genau definierte Menge Degesil 750 (nach der Degesil UG Degesil 750 Formel) über ein elektronisches Zählsystem auf den Milliliter  genau in das zu behandelnde Mauerwerk eingepresst. Dadurch kann der Anwender bereits bei der Planung der Abdichtungsmaßnahme die benötigte Produktmenge an Degesil 750 exakt vorab kalkulieren, wodurch  sichergestellt wird,  dass nicht mehr als die zur Erzeugung einer sicheren Horizontalsperre notwendige Menge an Degesil 750 in das Mauerwerk injiziert wird.   Auch bei teilunterkellerten, oder überbauten, und somit nicht – oder nur schwer zugänglichen Mauerwerken oder Mauerwerksbereichen, kann Degesil 750 in solchen Fällen dann als Flächensperre in das Mauerwerk eingebracht werden. Hierbei werden dann mehrere Abdichtungsebenen im Abstand von 25 cm schachbrettartig versetzt übereinander eingebracht. Bild 4

Sicherheit

Degesil UG Degesil 750 wird unter strengsten Qualitätsauflagen produziert und ständig auf stets gleichbleibende Qualität und Produktgüte überwacht. Hierzu hat die Degesil UG eigene, europaweit gültige Produktstandards definiert und bürgt für deren Einhaltung mit dem Namen Degesil UG . So kann jeder Kunde sicher sein, stets nur die beste Qualität zu erhalten und anzuwenden. Die Degesil UG gewährt eine über die gesetzliche Garantie hinausgehende, freiwillige Garantie von 20 Jahren ab Fertigstellung auf die Haltbarkeit und Funktionalität aller ausschließlich mit  Degesil 750 fachgerecht erstellten hydrophobierenden Mauerwerkssperren.

Horizontalsperre mit Degesil 750

Vorteile

  • Sichere und einfache Anwendung durch stark hydrophobierende Wirkung.

  • Anwendbar auch bei höchster Mauerwerksdurchfeuchtung durch extreme Kriechfähigkeit.

  • Für alle mineralische Mauerwerke geeignet.

  • Ökologisch und gesundheitlich unbedenkliches Lösemittel.

  • Keine nachträgliche Bildung bauschädlicher Substanzen.

  • Geringer Zeitaufwand beim Erstellen der Sperren.

  • Rechnerische Haltbarkeit der Sperre von ca. 80-90 Jahren.

  • 20 Jahre Garantie

Sie wünschen weitere Informationen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht